Mönchengladbach. Gut 26 Jahre nach ihrer Fertigstellung präsentiert sich die Kundenhalle der Sparkassenhauptstelle am Bismarckplatz von Grund auf neu strukturiert. Nach der kompletten technischen Erneuerung der markanten Wasser-Licht-Skulptur des Mönchengladbacher Künstlers Heinz Mack sowie umfangreichen Dacharbeiten wurde die gesamte Kundenhalle nach einem neuen, funktionalen und an den Kundenwünschen ausgerichteten Gestaltungskonzept des renommierten Göttinger Architekten Andreas Kranz umgebaut und mit modernster Technik ausgestattet.

„Wesentliches Ziel der Umbaumaßnahmen war es, mehr kundenbezogene Bereiche im Erdgeschoss unserer Hauptstelle anzusiedeln und dabei absolut diskrete Beratungssituationen zu schaffen und die Arbeitsplatzgestaltung für unsere Mitarbeiter völlig neu aufzusetzen“, betont der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse, Hartmut Wnuck. „Unsere Kunden finden nun in der Kundenhalle das KundenCenter der Hauptstelle Bismarckplatz, die Versicherungsagentur, das PrivateBankingCenter sowie das neu gebildete ImmobilienCenter, mit den Bereichen Immobilienvermittlung und Baufinanzierung“, so Hartmut Wnuck weiter. „Damit bilden wir einen wesentlichen Teil unseres Geschäftes auf einer Fläche von 3.600 Quadratmetern im Erdgeschoss unserer Hauptstelle ab.“

Dabei kam es der Sparkasse darauf an, eine transparente Lösung zu schaffen, die Kundinnen und Kunden mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf einer räumlichen Ebene zusammenbringt, keine Barrieren aufbaut, den persönlichen Kontakt von Mensch zu Mensch fördert, jedoch ausreichend Diskretion bietet.

Das KundenCenter betreut rund 13.000 Privatkunden und 2.250 Gewerbe- und Geschäftskunden. Darüber hinaus ist dort auch die neu geschaffene zentrale Betreuung von Studenten angesiedelt. Im Servicebereich befinden sich sechs Dialogarbeitsplätze, an denen die kombinierte Abwicklung von Service- und Kassengeschäften an einer Stelle die Wege für die Kunden deutlich vereinfacht.

Im Zuge des Umbaus wurden die Baufinanzierungsabteilungen aus Mönchengladbach und Rheydt mit der Immobilienvermittlung zu einem großen KompetenzCenter zusammengefasst und können nun von der Vermittlung einer Immobilie bis zum Abschluss der passenden Finanzierung alles aus einer Hand an einem Standort anbieten.
Das PrivateBankingCenter bietet unter anderem Lösungen für die Strukturierung und das Management größerer Vermögen sowie Lösungen für die Zukunftssicherung beziehungsweise Altersvorsorge in komplexen persönlichen Situationen an.

Die Versicherungsagentur befindet sich an markanter Stelle, wurde personell um weitere Spezialisten ergänzt und bietet nun Versicherungslösungen gleichermaßen für private und gewerbliche Kunden an. Die Empfangs- und Weiterleitungssituation für Kunden und Besucher ist durch die neu geschaffene Information, die neben der Beantwortung allgemeiner Fragen vornehmlich die Wege der Kunden im Gebäude steuern wird, deutlich verbessert worden.

Die rund 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Erdgeschoss der Hauptstelle haben jetzt ausnahmslos ihren Schreibtisch nicht mehr hinter verschlossenen Türen, sondern sind – für die Kunden sichtbar – in offenen Arbeitswelten untergebracht. Mit der Atmosphäre eines Großraumbüros hat dies jedoch nichts mehr gemein. Die Verwendung spezieller, schallschluckender Materialien sorgt dafür, dass trotz der räumlichen Nähe, eine angenehme Arbeitsatmosphäre entsteht, in der selbst das Telefonieren ungestört und diskret möglich ist. Die Gestaltung der Arbeitsplätze mit großen Bildschirmen, Headsets für die Telefone, elektrisch höhenverstellbaren Schreibtischen, um auch ein Arbeiten z.B. im Stehen zu realisieren, sowie die tageslichtnahe und schattenfreie Ausleuchtung der einzelnen Arbeitsplätze, trägt nicht zuletzt zur Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei.

Ein besonderes Highlight stellen die insgesamt 19 neuen Beratungsräume dar, die bereits beim ersten Betreten eine angenehme und absolut diskrete Atmosphäre vermitteln. Die Ausgestaltung dieser Räume – insbesondere mit modernster Technik – ermöglicht den gemeinsamen Blick für Kunden und Berater auf einen großen Monitor um so, durch Software unterstützt, individuell und an den Vorstellungen und Wünschen der Kunden ausgerichtet, Beratungsleistungen anzubieten.

Im Ausgang zur Franz-Gielen-Straße wurde ein zusätzlicher Selbstbedienungsbereich geschaffen, der den bestehenden Selbstbedienungsbereich an der Bismarckstraße sinnvoll ergänzt. Insgesamt stehen sieben Geldautomaten, zwei davon mit Einzahlfunktion, vier Kontoauszugsdrucker und zwei Selbstbedienungsterminals, an denen viele Serviceleistungen erledigt werden können, rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche zur Verfügung.

„Die nun nahezu abgeschlossene Modernisierung der Kundenhalle war nur der Auftakt für weitere Modernisierungsmaßnahmen. Wir werden nun sukzessive, idealerweise Etage für Etage, das gesamte Gebäude modernisieren und dabei den veränderten technischen Rahmenbedingungen, Abläufen und aufbau-organisatorischen Regelungen Rechnung tragen“, erklärte Hartmut Wnuck.

Zurzeit beschäftigt sich ein wichtiges Projekt der Sparkasse mit dem Bereich der Firmen- und Gewerbekundenbetreuung. Hier werden zur Mitte des Jahres erste Entscheidungen getroffen, um dann den Firmenkundenbereich auf der ersten Etage des Gebäudes nach den Erfordernissen der Zukunft zu gestalten.

„Die optimale Gestaltung der Geschäftsräume ist ein zentrales Element unserer Kundenorientierung. Nach dem erfolgreichen Umbau unserer Filiale Windberg im Jahr 2016, die Pilotprojekt für die Maßnahmen in unserer Hauptstelle Bismarckplatz war, freuen wir uns gemeinsam mit unseren Kunden über den erfolgreichen Abschluss der Arbeiten am Bismarckplatz“, erläutert Hartmut Wnuck. „Als nächstes werden die Filialen in Eicken und Westend folgen“, so der Vorstandsvorsitzende weiter. „An diesen beiden Standorten werden im Übrigen auch neue, ebenerdige Tresoranlagen mit erheblich erweiterten Kapazitäten gebaut, die unseren Kunden die sichere Aufbewahrung ihrer Wertsachen ermöglichen.“

Bildunterschrift: Architekt Andreas Kranz, Verwaltungsratsvorsitzender Stadtsparkasse Mönchengladbach Norbert Post, Vorstandsvorsitzender Stadtsparkasse Mönchengladbach Hartmut Wnuck und Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners (von links) bei der offiziellen Wiedereröffnungsfeier der Hauptstelle am Bismarckplatz.

Foto: SSK MG

Teilen