München. Vanderlande FLEET wurde mit dem inter airport Europe Innovation Award 2017 in der Kategorie interTERMINAL ausgezeichnet. Dabei konnte sich die flexible Gepäcklogistiklösung des Unternehmens, die auf automatisierter FTS-Technologie (Fahrerloses Transportsystem) basiert, gegen starke Konkurrenz durchsetzen.

Die inter airport Europe Awards werden an die besten aktuellen Innovationen, Produkte und Geräte in der Luftfahrtbranche verliehen, wobei sich die Kategorie interTERMINAL auf den Terminalbetrieb, die Infrastruktur und technische Anlagen bezieht. Die Auszeichnung unterstreicht das Engagement von Vanderlande, neue Geschäftsmöglichkeiten für Fluggesellschaften und Flughäfen bereitzustellen.

Vanderlande FLEET nutzt FTS-Technologie, sodass feste Förderer und Sortiersysteme überflüssig werden. Jedes einzelne Fahrzeug befördert nur ein Gepäckstück und bestimmt selbst seine Route durch einen Flughafen. Dank seiner Konstruktion und Konfiguration ist FLEET skalierbar, flexibel und ausfallsicher. Der Award wird durch die internationale Flughafen-Community vergeben. Im Rahmen der Eröffnungs- und Preisverleihungszeremonie  wurde Vanderlande offiziell zum Sieger gekürt.

Andrew Manship, Board Member und Executive Vice President Airports von Vanderlande, nahm den Award für Vanderlande, das auch einen wichtigen Standort in Mönchengladbach an der Krefelder Straße unterhält, entgegen: „Ich freue mich, dass FLEET diese Auszeichnung erhalten hat. Wir haben letztes Jahr intensiv an der Entwicklung dieses innovativen neuen Konzepts gearbeitet. Daher bin ich sehr stolz und zufrieden, dass ich diesen Preis im Namen meiner talentierten und engagierten Kollegen in Empfang nehmen darf.“

 

Teilen