Gebäude VI GmbH_cropped_web

Der Name Vanderlande ist auf der ganzen Welt bekannt. Jüngst vermeldete der Generalunternehmer für Lagerautomatisierungslösungen wieder einen Rekordumsatz. Ein wichtiger Anteil wird am Standort Krefelder Straße generiert.

Mönchengladbach. Seit Jahren kennt die Entwicklung des Logistikdienstleisters Vanderlande nur noch eine Richtung: nach oben. Für das Geschäftsjahr 2015 meldete der niederländische Konzern erneut einen Rekord: ein Auftragsbuch im Wert von 1,5 Milliarden Euro zum Jahresende 2015 und Gewinne in Höhe von 31,4 Millionen Euro im neunmonatigen Zeitraum des Finanzjahres 2015 (April bis Dezember). Die für das Kalenderjahr 2015 vom Unternehmen prognostizierten Auftragseingänge wurden mit einem Betriebsergebnis (EBIT) von 5,8 Prozent und damit weit über dem Branchendurchschnitt realisiert.

Ein wichtiger Standort für den Global Player Vanderlande ist Mönchengladbach. Für die Monate April bis Dezember 2015 (der Bilanzzeitraum von neun Monaten ist der Umstellung vom Finanz- auf das Kalenderjahr geschuldet) verzeichnet das Unternehmen mit Sitz an der Krefelder Straße Auftragseingänge im Wert von 154 Millionen Euro. Auftraggeber sind unter anderem Großkonzerne wie Amazon, Galaxus Digitec, Gabor und Hermes. „Unser Erfolg basiert auf der Tatsache, dass an unserem Standort Mönchengladbach mittlerweile das erfahrenste und etablierteste Team Vanderlandes sitzt. Wir sind hier inzwischen nicht nur für den deutschsprachigen Raum zuständig, sondern betreuen auch in ganz Europa Key Accounts und fungieren somit auch international als Wachstumsmotor. Aufgrund der vorliegenden Expertise werden Mitarbeiter unserer GmbH zur Unterstützung von anderen Customer Centres oder dem Headquarter angefordert“, sagt Diplom-Ingenieur Matthias Kramm, Geschäftsführer der Vanderlande Industries GmbH.

Um allen Aufträgen gerecht zu werden, ist Vanderlande ständig auf der Suche nach qualifiziertem Personal – auch in Mönchengladbach. Nachdem das Unternehmen bereits ein Gebäude auf dem Nachbargrundstück angemietet hatte, um die wachsende Service-Abteilung unterzubringen, ist mittelfristig auch ein Neubau geplant. Die ersten Pläne des beauftragten Architekturbüros liegen vor, der Bau soll 100 zusätzliche Arbeitsplätze bieten. Fertigstellung ist für 2018 geplant. Genug Parkmöglichkeiten sind in zwischen schon vorhanden: die Bauarbeiten für einen neuen Parkplatz mit 45 Stellflächen und LED-Beleuchtung wurden vor kurzem vollendet.

Dipl-Ing Matthias Kramm_3_web

Diplom-Ingenieur Matthias Kramm, Geschäftsführer der Vanderlande Industries GmbH. Fotos: Vanderlande

Die aktuelle Mitarbeiterzahl von Vanderlande in Mönchengladbach liegt bei 251, 28 Stellen sind derzeit vakant. „Vorrangig suchen wir Service-Techniker, Technische Zeichner, Baustellenleiter und -Inbetriebnehmer, Account Manager und Contract Coordinator für den Bereich Service, Controller sowie einen Azubi zum Kaufmann für Büromanagement“, weiß Bettina Salber, die Verantwortliche für Marketing und Kommunikation. „Das vergangene Geschäftsjahr stellte erneut einen Meilenstein in unserer Geschäftsentwicklung dar und das gut gefüllte Auftragsbuch lässt bereits das Erreichen eines weiteren Rekords im aktuell laufenden Geschäftsjahr vermuten. Zu diesem Erfolg haben maßgeblich unsere engagierten und motivierten Mitarbeiter beigetragen und ich bin stolz, Teil dieses erfolgreichen Teams zu sein. Wir freuen uns, unser Team durch neue Kolleginnen und Kollegen zu erweitern, um weiterhin wachsen zu können“, ergänzt Geschäftsführer Matthias Kramm, der auch der Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft der Stadt Mönchengladbach ein Lob ausspricht: „Sie hat dank der vielen neuen gewerblichen Ansiedlungen Mönchengladbach wieder zum Leben erweckt!“

Glaubt man den Branchenprognosen, wird Vanderlande auch in den nächsten Geschäftsjahren schwarze Zahlen schreiben. Die Märkte, in denen das Unternehmen tätig ist, entwickeln sich erfreulich, die Gepäckabfertigungs-Branche zeigt beispielsweise vielversprechende Dynamiken. „Dazu zählen die wachsende Zahl von Mega-Hubs, die fortschrittliche Lösungen verlangen, sich ändernde Vorschriften und die kontinuierliche Nachfrage nach kostengünstigen Systemen von Seiten der Kunden. Das Unternehmen hat proaktiv Schritte unternommen, um auf diese Markttrends zu reagieren“, betont Govert Hamers, CEO von Vanderlande. Zusätzlich hat Vanderlande seine Position im Post- und Paketmarkt gestärkt und sich weiterhin auf die Expansion seiner Aktivitäten in diesem Sektor konzentriert, der ein erhebliches Wachstumspotenzial für das Unternehmen darstellt. Der Markt für Lagerautomation hat im Kalenderjahr 2015 in jedem seiner Hauptsegmente, aber insbesondere im Lebensmittelhandel, einen Durchbruch erzielt. Die Automatisierung hat sich als integrierte Lösung in Lagern und Distributionszentren etabliert, und die Expansion des E-Commerce in den Lebensmittel-, Mode- und Gemischtwarenmärkten bleibt weiterhin eine starke Antriebskraft.

Vanderlande hat erhebliche anteilige Umsatzsteigerungen von 18,6 Prozent im Bereich der Life-Cycle-Services erzielt, hauptsächlich innerhalb der Lagerautomation. Es wird davon ausgegangen, dass sich dieses Wachstum aufgrund der zunehmenden Zahl von fortschrittlichen Automatisierungslösungen und des Trends zum Outsourcing der Wartung und ICT-Services der Gepäckförderung an Flughäfen fortsetzen wird. „Für die Märkte, in denen wir tätig sind, wird ein weiteres Wachstum vorhergesagt, insbesondere im Bereich E-Commerce, und wir sind für diese Nachfrage sehr gut aufgestellt“, so CEO Hamers abschließend.

-jfk

ÜBER VANDERLANDE
Vanderlande ist weltweit einer der führenden Generalunternehmer für Lagerautomatisierungslösungen sowie Marktführer für Gepäckfördersysteme an Flughäfen und Sortiersysteme für Paket- und Postdienstleistungen. Gepäckfördersysteme von Vanderlande bewegen weltweit 8,8 Millionen Gepäckstücke pro Tag. Die Systeme des Unternehmens werden an 600 Flughäfen eingesetzt, darunter 14 der Top20-Flughäfen weltweit. Ferner sortieren die Systeme täglich über 20 Millionen Pakete.

INFO
Nähere Informationen zu den offenen Stellen aller Vanderlande-Standorte finden Interessierte unter der Rubrik Karriere auf der Website www.vanderlande.com.