Mönchengladbach. Die Entwicklungsgesellschaft der Stadt Mönchengladbach mbH (EWMG) hat zwei zentrale Führungspositionen zum 1. Januar 2023 neu besetzt. In beiden Fällen konnten sich die internen Kandidatinnen in einem von einer externen Personalberatungsagentur gesteuerten Bewerbungsverfahren durchsetzen. In seiner letzten Sitzung 2022 hat zudem der Aufsichtsrat die mit der Leitung des Geschäftsbereichs I verbundene Prokura erteilt.
„Es freut mich sehr, dass sich die internen Bewerberinnen gegen die starke Konkurrenz behauptet und auf voller Linie überzeugt haben. Wir können damit einen nahtlosen Übergang in unserer Geschäftstätigkeit und Projektarbeit sicherstellen“, sagt Dr. Ulrich Schückhaus, Vorsitzender der EWMG-Geschäftsführung.

Heide Breßer (Foto oben) heißt die neue Leiterin des größten Geschäftsbereichs I der EWMG, der sich um alle Belange der zentralen Unternehmenssteuerung sowie die Verwaltung von Immobilien und Flächen kümmert. Sie folgt damit auf Ben Bienek, der die EWMG Mitte 2022 verlassen hat. Seitdem hat Breßer die Aufgaben bereits als stellvertretende Geschäftsbereichsleiterin übernommen. Die Diplom-Betriebswirtin hat nach Tätigkeiten in der Privatwirtschaft langjährige Erfahrung in der EWMG-Gruppe; lange arbeitete sie in der WFMG als Teamleiterin für das kaufmännische Rechnungswesen, bevor sie 2020 als stellvertretende Geschäftsbereichsleiterin zur EWMG wechselte. Sie kennt die EWMG-Gruppe aus ganz unterschiedlichen Perspektiven und bringt ein breitgefächertes Know-how mit in den Job – von Personal über Controlling, Finanz- und Rechnungswesen bis zu Gremienarbeit, IT/Digitalisierung und die Steuerung des Immobilienmanagements. Breßer erhält in ihrer Funktion zudem Prokura.

Die Nachfolge für die Leitung des Geschäftsbereichs II für die Immobilienentwicklung (Planen & Bauen) tritt Kerstin Schaaf (Foto) für Rolf Theißen an, der die EWMG nach 17 Jahren zu Ende 2022 verlassen hat. Schaaf blickt als Diplom-Ingenieurin auf jahrelange berufliche Erfahrung sowohl in privaten Unternehmen als auch in mittelständischen Betrieben in der Baubranche sowie bei kommunalen Arbeitgebern zurück. Hier war sie unter anderem für die Kreis Kleve Bauverwaltungs GmbH und das Gebäudemanagement der Stadt Neuss tätig. Zudem hat sie nach ihrem Bauingenieurstudium die Bauvorlageberechtigung erhalten. Seit 2020 ist Schaaf bei der EWMG als Projektleiterin, insbesondere für das Großprojekt am Hauptbahnhof in Rheydt, verantwortlich. Seit Anfang 2022 hat sie zudem als stellvertretende Bereichsleiterin wichtige Einblicke in die Arbeit der Geschäftsbereichsleitung gewonnen und dabei aktiv und gezielt zu dem Erfolg der EWMG-Bauprojekte beigetragen.

Fotos: EWMG