Mönchengladbach / Kreis Viersen. Sportliche Meilensteine hat Borussia Mönchengladbach in den vergangenen Jahren etliche gesetzt. Die Saison 2018/2019 endete für die FohlenElf erfolgreich mit der Qualifikation für die Europa League. Auf hohem internationalen Niveau ist auch das strukturelle Umfeld, in dem sich der Verein seit dem Stadionneubau vor 15 Jahren bewegt.

 

Der Einzug in den BORUSSIA-PARK im Juli 2004 hat dem Klub sowohl in sportlicher als auch finanzieller Hinsicht neue Dimensionen eröffnet. Mit der Errichtung des Gebäude-Komplexes „Borussia-8-Grad“ vis à vis zum BORUSSIA-PARK hat der Traditionsverein nun – im wahrsten Sinne des Wortes – den nächsten Meilen-Stein gesetzt. Speziell durch die Eröffnung des H4-Hotels eröffnen sich dem Verein völlig neue Möglichkeiten, etwa im Event-Bereich. „Die Anzahl der Veranstaltungen im BORUSSIA-PARK soll durch den Neubau erheblich gesteigert werden“, bestätigt Borussia- Geschäftsführer Stephan Schippers. „Pro Jahr sind es bislang etwa 400 Veranstaltungen, diese Zahl soll um das Doppelte auf 750 bis 800 Veranstaltungen erhöht werden. Dazu zählen zum Beispiel Konzerte, Messen, Hochzeiten oder Tagungen. Mit dem Neubau treiben wir also unsere kommerzielle wie sportliche Entwicklung voran“, unterstreicht der Geschäftsführer.

 

 

 

Der Gebäudekomplex, dessen Name sich durch seine charakteristische Neigung erklärt, beherbergt neben dem H4-Hotel auch das interaktive Vereinsmuseum, den neuen und größeren Fanshop, Arztpraxen, den Medical Park mit seinem Reha- und Fitnesszentrum sowie die Verwaltung des Vereins. Allgemeiner Betreiber des Borussia-Hotels ist die H-Hotels-AG aus Bad Arolsen; der Vertrag mit Borussia läuft über 20 Jahre. Jegliche Gastronomie, sowie die Abwicklung der Anfragen für Tagungen und Events läuft über Borussia selbst.

 

Betreiber H-Hotels-AG hat, um eine Auslastung über das ganze Jahr zu erzielen, nicht nur Fans der Borussia im Blick, auch wenn für diese eine Übernachtung in einem Zimmer, die alle ein spezielles „Fohlen-Design“ haben, mit Sicherheit ein einmaliges Highlight sein wird. Aber auch Geschäftsreisende, die mit Borussia keine spezielle Verbindung haben, sollen sich hier wohlfühlen. Die 125 Zimmer und sechs Suiten punkten mit sportlichem Design und Komfort. Zur Grundausstattung gehören eine Klimaanlage, ein Flachbildfernseher, eine Kaffee- und Teestation sowie eine Minibar. WLAN ist inklusive. Je nach Zimmerkategorie ist auch der Zugang zur Executive-Lounge inbegriffen. Ein umfassendes gastronomisches Angebot sowie attraktive Fitness- und Tagungsmöglichkeiten runden das Angebot ab.

-jfk

 

Die Zimmer und Suiten im H4-Hotel überzeugen mit viel Liebe zum Detail und – natürlich – Borussia-Flair. Fotos: Borussia

 

Dass sich mit Borussia und der H-Hotels AG zwei Partner gesucht und gefunden haben, machten beide Seiten anlässlich der Verlängerung des Trikot-Sponsorings – die H-Hotels AG hat das seit der Saison 2017/18 bestehende Engagement als offizieller Co-Sponsor und Trikotärmel-Partner von Borussia Mönchengladbach um zwei weitere Jahre bis 30. Juni 2021 verlängert – noch einmal deutlich: „Die Eröffnung des H4 Hotels im Borussia-8-Grad hat auch den BORUSSIAPARK weiterentwickelt. Die Verlängerung der Partnerschaft ist ebenso ein starkes Statement für die Intensivierung der Beziehung zwischen Borussia und der H-Hotels AG“, sagt Borussias Geschäftsführer Stephan Schippers. „Die Zusammenarbeit mit der H-Hotels Gruppe läuft absolut harmonisch und freundschaftlich. Es freut uns daher sehr, dass wir mit der Verlängerung des Vertrages die nachhaltige Partnerschaft weiterhin fortführen“, ergänzt Guido Uhle, Prokurist bei Borussia. „Unsere sportliche und strategische Zusammenarbeit hat in den vergangenen Monaten noch einmal deutlich gezeigt, wie viele Gemeinsamkeiten uns verbinden. Deswegen führen wir die Partnerschaft sehr gern fort“, unterstreicht Thomas Querl, CFO der H-Hotels AG.

-jfk

 

INFO: FohlenShop und FohlenWelt

Der Neubau im BORUSSIA-PARK in Mönchengladbach entstand binnen zweieinhalb Jahren Bauzeit nach den Plänen des renommierten Düsseldorfer Architektur-Büros SOP. Ins gesamt verteilt sich das Innenleben auf rund 15.000 Quadratmetern Fläche über sieben Etagen. Etwa 46 Prozent des Komplexes belegt das H4-Hotel mit 131 Zimmern und einer Lounge im ersten Obergeschoss. Im Erdgeschoss wurde ein zusätzliches Angebot für alle Fans und Besucher geschaffen: Auf der einen Seite der neu gestaltete, rund 1.000 Quadratmeter große FohlenShop, auf der anderen Seite die FohlenWelt, in der die Geschichte der Fohlen auf mehr als 1.150 Quadratmetern erzählt wird. Das interaktive Vereinsmuseum wurde offiziell am Freitag, 3. Mai, eröffnet.

 

Bildunterschrift (Foto oben): Das Investitionsvolumen für „Borussia-8-Grad“ liegt bei 31 Millionen Euro, der Eigenanteil Borussia bei 10 Millionen Euro.
Foto: Andreas Baum

 

IM NETZ
www.borussia.de

 

„Neue Möglichkeiten durch nächsten Meilen-Stein“ ist ein Beitrag aus der
aktuellen Ausgabe unseres Magazins Wirtschaftsstandort Kreis Viersen
und Wirtschaftsstandort Mönchengladbach.
Die ePaper-Ausgabe gibt es hier zum Download.

Teilen