das-3d-shuttle-konzept-adapto-von-vanderlande-bei-ifm_1_web

Das-3D-Shuttle-Konzept „Adapto“ von Vanderlande. Foto: Vanderlande

 

Bester Arbeitgeber, Innovations-Preis, Leuchtturm-Unternehmen für die Wirtschaft von morgen: 2016 war für den Logistik-Dienstleister Vanderlande nicht nur in Sachen Umsatz ein herausragendes Jahr.

Mönchengladbach. Hervorragende Umsatzahlen sind eine Kennziffer eines erfolgreichen Unternehmens, der Gewinn renommierter Auszeichnungen eine andere. Vanderlande kann beides für sich beanspruchen, denn 2016 war für das niederländische Unternehmen das Jahr der Preise. Im Oktober wurde der Generalunternehmer für Lagerautomatisierungslösungen zum besten Arbeitgeber in seiner Heimat gewählt. Bei der Stimmvergabe für die „Best Employers Awards“ erhielt Vanderlande eine beeindruckend hohe durchschnittliche Punktzahl von 8,0 in Bezug auf die all gemeine Zufriedenheit seiner Mitarbeiter und erreichte erste Plätze in den Kategorien „Arbeitgeber mit mehr als 1.000 Beschäftigten“ und „Fertigung und Industrie“.

Guido Heezen, der Gründer von Effectory, das jährlich die „Best Employers Awards“ in den Niederlanden durchführt, sagt: „Erfolgreiche Unternehmen punkten nachweislich in den Bereichen Engagement und Einbindung. Um dies zu erreichen, ist es wichtig, eine auf Vertrauen basierende Kultur zu schaffen. Eine klare Mission und inspirative Mitarbeiterführung sind von großer Wichtigkeit.“ Vanderlandes Personalvorstand Bert van der Sluis ergänzt: „Wir führen unseren anhaltenden Erfolg bei den ,Best Employers Awards‘ zurück auf das hohe Maß an Stolz, Motivation und Engagement, das unsere loyalen Mitarbeiter gezeigt haben.“

Nicht nur in den Niederlanden, sondern auch in Deutschland gilt Vanderlande als Parade-Unternehmen: Unter Schirmherrschaft von Wirtschaftsminister Garrelt Duin wählte im Juni eine Expertenjury Vanderlande beim Wettbewerb „NRW-Wirtschaft im Wandel“ als eines der 20 herausragenden Unternehmen aus, die den Strukturwandel des Bundeslandes hin zu einem vielfältigen und zukunftsstarken Wirtschaftsstandort in vorbildhafter Weise symbolisieren. Die ausgezeichneten Unternehmen stehen damit für den Transformationsprozess einer Region, die schon längst weit mehr verkörpert als die Heimat von Kohle und Stahl. Diplom-Ingenieur Matthias Kramm, Geschäftsführer der Vanderlande Industries GmbH in Mönchengladbach, unterstreicht: „Der Schlüssel unserer Transformation war eine enge Einbindung und der volle Support aller Mitarbeiter. International agierende, cross-kulturelle Teams, die engvernetzt erfolgreich Projekte projektieren und profitabel abwickeln, sind klar messbare Ergebnisse, die aus gelungenen Transformationsprozessen resultieren.“

Bereits im März gewann Vanderlande den VDI Innovationspreis Logistik 2016. Ausgezeichnet wurde das 3D-Shuttle-Konzept ADAPTO von Vanderlande. Der Wettbewerb wird jährlich von der VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik (VDI-GPL) ausgeschrieben und an das Unternehmen vergeben, welches Herausragendes für die Innovation in der Logistik geleistet hat. Das hochflexible Lager-, Entnahme- und Transportkonzept ADAPTO von Vanderlande bietet sechs wesentliche Vorteile im Vergleich zu anderen Shuttle-Systemen: Skalierbarkeit, sehr hohe Verfügbarkeit, enorme Kosteneffizienz, niedriger Energieverbrauch, Wartungsfreundlichkeit und Nachhaltigkeit. Das modulare Konzept ermöglicht eine Anpassung des Shuttle-Systems an sich verändernde Geschäftsanforderungen. Lagerkapazität und Durchsatz können unabhängig voneinander skaliert werden. ADAPTO erfordert nur eine geringe Anfangsinvestition und kann mit dem zukünftigen, strategischen Wachstum eines Unternehmens schrittweise erweitert werden.

– jfk

 

„Als Arbeitgeber in NRW ist Vanderlande noch zu wenig bekannt“

Frau Treib, für welche Bereiche suchen Sie am Standort Mönchengladbach konkret?
Anja Treib: Aktuell suchen wir verstärkt für die beiden Bereiche Service und Engineering/Konstruktion am Standort Mönchengladbach. Detaillierte Stellenbeschreibungen sind unserem Karriereportal, zu erreichen über unsere Website www.vanderlande.com, zu entnehmen.

Ist Berufserfahrung von Vorteil, oder haben auch junge Studienabsolventen eine Chance?
Momentan liegt der Schwerpunkt bei der Besetzung offener Positionen auf Berufserfahrenen. Speziell im Bereich Sales Engineering und Engineering Konstruktion stellen wir Hochschulabsolventen ein.
treib

Ist es schwierig, geeignete neue Mitarbeiter zu finden? Und wenn ja, warum?
In der Tat ist es schwierig, geeignete Mitarbeiter für einige Fachpositionen zu finden. Nehmen wir zum Beispiel die Position des Servicetechnikers mit Schwerpunkt Elektrotechnik. Aufgrund des aktuellen Fachkräftemangels sind solche Profile sehr gefragt in Deutschland. Darüber hinaus sind wir in einer hoch komplexen Branche beziehungsweise Nische der automatisierten Materialflusssysteme tätig. Somit benötigen neue Mitarbeiter eine vergleichsweise lange Einarbeitungszeit, um die Produkte und Abläufe der Intralogistik im Detail kennen zu lernen. Eine weitere Ursache liegt in der relativ geringen Bekanntheit von Vanderlande als Arbeitgeber in NRW. Da Vanderlande ausschließlich im Geschäftskundenbereich tätig ist, steht Vanderlande außerhalb der Branche bei potenziellen Arbeitnehmern leider nicht im Fokus.

Vanderlandes Tätigkeitsfeld der automatisierten Materialflusssysteme ist speziell. Was müssen Mitarbeiter mitbringen, wenn Sie für Ihr Unternehmen arbeiten wollen?
Interesse für die Logistik, insbesondere Intralogistik, Lernbereitschaft, Teamfähigkeit, Leistungsmotivation und Veränderungsbereitschaft sowie Eigenverantwortung.

Vanderlande wurde bereits mehrfach als bester Arbeitgeber ausgezeichnet. Was macht das Unternehmen so attraktiv für Mitarbeiter?
Aufgrund des Projektgeschäfts bietet Vanderlande abwechslungsreiche Aufgaben, ein ausgezeichnetes Betriebs- und Arbeitsklima – siehe Kununu-Bewertungen –, Werte orientiertes Arbeiten, kurze Kommunikations- und Entscheidungswege, namhafte Kunden sowie Arbeitsplatzsicherheit. Da wir uns nicht nur auf eine Branche fokussieren, sind wir von wirtschaftlichen Schwankungen bei weitem nicht so betroffen wie möglicherweise andere Unternehmen.

Diplom-Psychologin Anja Treib ist HR Director Germany bei Vanderlande

Teilen