Mönchengladbach. Dass die Roermonder Höfe ein innerstädtisches Schmuckstück sind, ist nichts Neues. Vor kurzem gab es dafür nun auch das offizielle „Siegel“: Das Gebäude-Ensemble mit Büro-, Gewerbe- und Wohneinheiten an der Fliethstraße im Herzen Gladbachs ist Anfang Februar in Frankfurt mit dem „German Design Award 2020“ ausgezeichnet worden. In Empfang nahm die Auszeichnung in der Mainmetropole Dr. Burkhard Schrammen vom verantwortlichen Mönchengladbacher Büro Schrammen Architekten BDA. Die Jury urteilte: „Trotz unterschiedlicher Entwürfe präsentiert sich das Gebäudeensemble wie aus einem Guss und schafft eine visuelle Zusammengehörigkeit. Das Spiel mit unterschiedlich proportionierten Fensteröffnungen lockert die Fassaden auf und lässt sie angenehm lebendig wirken. Ein interessantes Design mit einem spannenden Storytelling, das im Zusammenspiel mit der kubischen Formensprache der Volumen insgesamt einen sehr hochwertigen Eindruck macht.“ Der 2012 initiierte „German Design Award“ zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit und genießt weit über die Fachkreise hinaus hohes Ansehen.

 

„Der German Design Award ist das sichtbare Zeichen, dass die Roermonder Höfe
weit über die Grenzen Mönchengladbachs hinaus Aufmerksamkeit erzeugen“
Gondo-Geschäftsführer Fritz Schupp

 

Neben dem Team von Schrammen Architekten freut sich auch Fritz Schupp, Geschäftsführer der Gondo Immobilien GmbH aus Aachen, über die hochkarätige Auszeichnung. Projektentwickler Gondo ist verantwortlich für die Vermietung der Gewerbeflächen der Roermonder Höfe. „Der German Design Award ist das sichtbare Zeichen, dass die Roermonder Höfe weit über die Grenzen Mönchengladbachs hinaus Aufmerksamkeit erzeugen. Mein Glückwunsch an Dr. Schrammen und sein Team, die mit diesem Ensemble ein architektonisches Highlight für die Vitusstadt geschaffen haben.“
Stetig wachsendes Interesse verzeichnet Schupp auch bei potenziellen Mietern für die Roermonder Höfe. „Wir haben bereits einige interessante Firmen als Mieter gewinnen können. Gleichwohl haben wir noch freie Gewerbe- und Büroflächen und sind für interessierte Unternehmen aus nahezu allen Branchen offen.“ Erste Mieter waren „Beix Pflege“, eine Wohngemeinschaft für intensiv pflegebedürftige Menschen, sowie das Büro der Lohnsteuerhilfe Bayern. Es folgten die Zahnarztpraxis Achim Gütges, TMS Treuhand Steuerberatung, die logopädische Praxis von Kathrin Nellessen sowie die Firma „Eßer Office Büroausstattung“.

 

Einen weiteren neuen Mieter mit einem überaus interessanten und zeitgemäßen Konzept kann Fritz Schupp ab Oktober in den Roermonder Höfen begrüßen: „Limehome“ vermietet Suiten in Top-Lagen deutscher und österreichischer Städte, ist aber „mehr als ein Hotel“, wie die beiden Limehome-Gründer Dr. Josef Vollmayr und Lars Stäbe betonen. „Von Hospitality-Profis geführt und von Innenarchitekten eingerichtet, verbinden wir den Qualitätsstandard eines Hotels mit den Vorzügen eines Apartments. Unsere Suiten bieten unseren Gästen ein komfortables, digitales Zugangsssystem, deutlich mehr Platz als in einem Hotelzimmer in einer vergleichbaren Preisklasse und eine Ausstattung, mit der sich jeder sofort wie zu Hause fühlt.“ Vollmayr und Stäbe wollen nichts weniger als „die digitale Revolution der Hotelbranche und eine Neudefinition der Standards in den Bereichen Funktionalität, Komfort und Design“ – demnächst also auch in Mönchengladbach.

 

Limehome: Mehr als ein Hotel

„Limehome hat bei uns eine Fläche von 500 Quadratmetern angemietet. Damit werden wir neben Städten wie Berlin, Wien und Leipzig ein weiterer Standort für das junge Unternehmen“, freut sich Fritz Schupp. Darüber hinaus sei man derzeit im Gespräch mit aktuellen Mietern, die ihre Fläche in den Roermonder Höfen erweitern wollen; mehrere neue Interessenten erkundigen sich nach Möglichkeiten einer Büronutzung. „Übrigens ist es auch für umliegende Anwohner und Geschäftsleute möglich, bei uns Stellplätze zu mieten“, betont Schupp.

 

KONTAKT VERMIETUNG
www.bienen-partner.de
www.immobilien-hansa.de

 

IM NETZ
www.roermonder-hoefe.de

 

Foto: Andreas Baum

 

 

„Roermonder Höfe: Hotel-Revolution und Design-Award“ ist ein Beitrag aus
dem aktuellen Magazin Wirtschaftsstandort Mönchengladbach.
Hier geht es zur kompletten ePaper-Ausgabe…