Beim Berufsparcours darf geprüft, geschraubt und gelötet werden! Foto: UME

 

Mönchengladbach. Im neuen Jahr wird die Unternehmerschaft der Metall- und Elektroindustrie zu Mönchengladbach e.V. (UME) zusammen mit ihren Mitgliedsunternehmen noch stärker auf den Nachwuchs zugehen. Neben der beliebten Schülerfahrt zur Hannover Messe und dem Berufsparcours macht auch der M+E-Infotruck wieder Station in Mönchengladbach. Koordiniert werden die Angebote wie gehabt in Kooperation mit dem zdi-Zentrum Mönchengladbach.

„Die Metall- und Elektroindustrie muss noch stärker auf den Nachwuchs zugehen und auf ihr Angebot aufmerksam machen. Nur so können wir den Schülerinnen und Schülern zeigen, wie interessant und vielseitig die Branche ist und wie gut die Karrierechancen sind“, betont UME-Geschäftsführer Reinhold Schneider. Wie erfolgreich die Nachwuchsrekrutierung sein kann, zeigte die M+E-Schülerwoche bereits im letzten Jahr. „Das Feedback seitens der Lehrer- und Schülerschaft, aber auch von den Unternehmen, war super“, so Schneider. Deswegen wurde auch für 2017 ein pralles Paket an Angeboten geschnürt!

Berufsparcours erstmals beim Ausbildungsverbund

Los geht es bereits am Dienstag, 7. Februar. Von 8.00 bis 14.00 Uhr wird erstmals in der Lehrwerkstatt des Ausbildungsverbundes Mönchengladbach der Berufsparcours mit 12 Unternehmen stattfinden. Beim Berufsparcours in der Gesamtschule Volksgarten konnten im letzten Jahr insgesamt 336 Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 aus unterschiedlichen Gesamt-, Haupt- und Realschulen einen Vormittag lang verschiedene Berufsbilder praktisch ausprobieren. Es werden Prüfberichte erstellt, Elektroschaltungen aufgebaut, Lötübungen durchgeführt und Motorenklemmbretter montiert. Das Interesse ist riesengroß: Mit 360 Teilnehmern ist diese Veranstaltung bereits ausgebucht.

Ingenieur- und Ausbildungstag

Zwei Tage später haben 20 Oberstufenschüler die Möglichkeit, beim „Business-Tag Ingenieurwesen“ die Unternehmensstrukturen und Tätigkeitsfelder bei den Maschinenbauern Trützschler und SMS group kennenzulernen. Am 10. Februar wird bei ATB Schorch und bei GE Grid die Ausbildung fokussiert. Maximal 12 Teilnehmer aus neunten und/oder zehnten Klassen lernen in der Lehrwerkstatt M+E-typische Ausbildungsberufe kennen und kommen mit Ausbildern und Azubis ins Gespräch. Ein fixer Termin im Schüler- und Lehrerkalender ist die von der Unternehmerschaft gesponserte Schülerfahrt zur Hannover Messe. Am 25. April besuchen rund 60 Oberstufenschüler die Leitmesse für Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelt sowie Produktionstechnologie.

M+E-Infotruck und Longboard-Kurs

Vom 26. bis 30. Juni kann nach vorheriger Anmeldung der M+E-Infotruck auf dem Gelände des SMS-Businessparks besucht werden. Auf der über 80 m² großen Präsentationsfläche des zweigeschossigen Trucks lernen Jugendliche an M+E-typischen Arbeitsplätzen technische Zusammenhänge kennen. Angeboten werden Gruppenführungen im 90-Minuten-Takt für maximal 35 Jugendliche. Die gesamte Veranstaltung ist anerkannt als Berufsfelderkundung. In der gleichen Woche bietet der Ausbildungsverbund auch wieder seine beliebten Longboard- und Balance Bot-Kurse an. Die Plätze für die Longboard- und die Balance Bot-Kurse werden ab dem 11. Februar vergeben. Mehr Infos zu allen Angeboten und Anmeldungen gibt es auf den Webseiten der Unternehmerschaft unter www.ume-mg.de und des zdi-Zentrums unter www.zdi-mg.de.

Teilen