OPW Ingredients Spatenstich - Niederkrüchten-Dam

OPW Ingredients expandiert und zieht nach Niederkrüchten. Beim Spatenstich dabei waren Managing Director Onno Jongkind (4. von rechts), Vater Rudolf Jongkind (2. von links), Peter Hauptmann, Geschäftsführer Invest Region Viersen (4. von links), und Niederkrüchtens Bürgermeister Karl-Heinz Wassong (5. von links). Foto: Kaspar Müller-Bringmann

Kreis Viersen. Haselnussöl, Walnussöl und natürlich Olivenöl lassen Gourmetherzen höher schlagen. Das ist aber noch längst nicht alles: Rund 50 verschiedene Ölsorten, dazu noch Rizinusöle und deren Derivate, Ölmehle, pflanzliche Proteine und Molkeprodukte vertreibt das Unternehmen OPW Ingredients und profitiert dabei vom wachsenden Markt der qualitätsbewussten Feinschmecker. Das Geschäft läuft so gut, dass Geschäftsführer Onno Jongkind und sein Team am Standort in Viersen-Mackenstein langsam an Grenzen stoßen. Im vergangenen Jahr fiel dann die Entscheidung, ein neues Grundstück zu suchen. Die Invest Region Viersen schaltete sich ein und vermittelte einen passenden Standort im Gewerbe- und Industriepark Dam in Niederkrüchten. Mit ausschlaggebend war die Fördermöglichkeit durch das regionale Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes NRW. Niederkrüchten ist seit Juni 2014 als einzige Kommune im Kreis Viersen Fördergebiet. Mit dem Spatenstich feiert OPW Ingredients jetzt den Startschuss für den Bau des neuen Verwaltungsgebäudes und der Lager.

„Am Standort in Mackenstein haben wir auf Dauer nicht mehr genug Platz“, sagte Onno Jongkind anlässlich des Spatenstichs. „Wir vergrößern uns von aktuell 4.000 Quadratmeter Gewerbefläche auf exakt 8.821 Quadratmeter in Dam.“ Jongkind bedankte sich bei der Invest Region Viersen für die Unterstützung und die Vermittlung des neuen Standortes. „Wir wurden rundum sehr gut und umfassend betreut.“ Im Frühjahr 2017 soll der Umzug nach Niederkrüchten erfolgen. Auch Peter Hauptmann, Geschäftsführer der Invest Region Viersen, ist zufrieden mit der Entscheidung: „Wir freuen uns sehr, das Unternehmen im Kreis Viersen zu halten und mit dem Grundstück eine weitreichende Perspektive für die Zukunft zu bieten.“ Onno Jongkind bedankte sich zudem beim Land Nordrhein-Westfalen und dem Kreis Viersen für die Unterstützung. Beim Neubau profitiert das Unternehmen von der Wachstums- und Innovationsförderung des Landes.

OPW Ingredients handelt unter anderem mit Produkten für die Kosmetik- und Lebensmittelindustrie und ist einer der Marktführer in Westeuropa. Die von OPW Ingredients vertriebenen Öle finden sich im Lebensmittel-Einzelhandel und verschiedenen Gourmet-Marken sowie Kindernahrung wieder. Hier liegen die Kernkompetenzen des Unternehmens: Hochwertige, natürliche Rohstoffe und eine strategische Kooperation mit langjährigen Partnern in den unterschiedlichsten Ursprungs- und Anbauländern der Welt sind die Stärken des Unternehmens. Getreu dem Firmenslogan der OPW Ingredients „Einfache Dinge – gut gemacht“ setzt das Unternehmen auf langjährige Geschäftsbeziehungen rund um den Globus und baut „Brücken“ zwischen den unterschiedlichen Anbaugebieten und den Endkunden im Bereich der Kosmetik, Pharmazie, der Lebensmittel und auch Technischen Industrie.

Infrastruktur und Ausbildungssystem sind die Pluspunkte

In den vergangenen Jahren hat sich das Anforderungsniveau dieser Produkte erheblich gesteigert. Neue Zertifizierungen und der so genannte International Food Standard sichern die Einhaltung eines hohen Qualitätsmaßstabes. Gleichzeitig interessieren sich immer mehr Verbraucher für das Kochen und den Genuss. Den Kochshows sei Dank. Zum genussvollen Kochen gehören natürlich auch besondere Ölsorten und Mehle. Diesen Trend nutzt OPW Ingredients und bietet mittlerweile rund 700 verschiedene Produkte an. „Die Kapazität der Hallen in Viersen reicht für die Entwicklung längst nicht mehr aus“, stellte Onno Jongkind fest. „Mit dem Grundstück im Gewerbepark in Dam haben wir eine ideale Lösung gefunden.“

Genauso wie am Standort Mackenstein schwärmt Jongkind in Dam von der sehr guten Infrastruktur mit der Anbindung an die Autobahnen 52 und 61 sowie der unmittelbaren Nähe zu den BeNeLux-Ländern und dem Ruhrgebiet. Aber noch etwas hat den gebürtigen Niederländer dazu bewogen, sich auf der anderen Seite der Grenze anzusiedeln: „Das Ausbildungssystem in Deutschland ist fantastisch. Wir sind in der Lage, unsere Mitarbeiter selbst auszubilden und genau auf unsere Anforderungen hin zu qualifizieren.“ Davon macht OPW Ingredients eifrig Gebrauch. Auf 22 festangestellte Mitarbeiter kommen drei Auszubildende und zwei Studenten.

OPW steht für die englischen Begriffe Oil, Protein und Whey (Sammelbegriff für Molkeprodukte).

Über OPW Ingredients
Gründung: 2012
Mitarbeiter: 27 inklusive 3 Auszubildende und 2 Studenten
Managing Director: Onno Jongkind
Geschäftsfeld: Handel von Ölen, Proteinen und Molke
www.opw-ingredients.com

 

Teilen