Das Gewerbegebiet Rheindahlen aus der Luft betrachtet. Ein Areal (gelbe Fläche) war bereits in Händen von Ixocon. Südlich davon liegt die neu erworbene Fläches. Das weiße Gebäude ist die alte Schlafhorst-Fabrik. Foto: WFMG


Mönchengladbach.
 Mit Kaufvertrag vom 15. Dezember 2016 hat die Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH (WFMG) für die Stadt Mönchengladbach eine Gewerbefläche in der Größe von 59.550 Quadratmetern an die Ixocon Park Niederrhein GmbH & Co. KG veräußert. Dem vorausgegangen waren Gespräche zur Entwicklung des Gewerbe- und Industriegebiets in Rheindahlen. Die notwendigen Beschlüsse zur Veräußerung des Areals wurden bereits durch den Rat der Stadt Mönchengladbach und den Aufsichtsrat der WFMG getroffen.

Ixocon ist ein Projektentwickler mit Sitz in Hamburg, entwickelt deutschlandweit Logistik- und Unternehmensimmobilien und investiert in den Ankauf von Bestandsimmobilien. Bereits 2007 hat das Unternehmen in Nachbarschaft zum jetzt erworbenen Grundstück eine ehemalig als neue Produktionsstätte des Textilmaschinenherstellers Schlafhorst geplante Industrie-Immobilie in Rheindahlen erworben und diese zu einem modernen Logistikpark mit großflächigen und flexiblen Erweiterungsmöglichkeiten revitalisiert. Aktuell führt Ixocon mit mehreren Unternehmen Gespräche zur Nutzung des Entwicklungsareals in Rheindahlen.

Einer der Interessenten soll Amazon sein. Der Online-Versandhändler soll im Gewerbegebiet Rheindahlen eine über 110.000 Quadratmeter große Fläche im Blick haben, die jetzt im Besitz von Ixocon ist. Dort plane Amazon den Bau eines weiteres Logistikzentrums. Das Unternehmen betreibt in Deutschland bereits einige Logistikzentren, in NRW bislang in Werne und Rheinberg. Im Herbst eröffnet ein weiteres in Dortmund, und auch im nahen Krefelder Hafen soll Amazon dem Vernehmen nach eine Ansiedlung planen. Logistikzentren in Krefeld und eventuell Mönchengladbach würden sich nicht ausschließen; beide Standorte könnte sich in puncto Logistik sogar gut ergänzen.

Das Gewerbe- und Industriegebiet Rheindahlen im Westen Mönchengladbachs gehört zu den großen Gewerbe- und Industriearealen der Stadt. In Rheindahlen haben sich bereits Unternehmen wie Deutsche BP, Rhenus Lub und Autokabel erfolgreich angesiedelt. In Rheindahlen sind noch weitere Flächen verfügbar, welche von der WFMG vermarktet werden.